Monat: Oktober 2020

31.10.2020

Gegen halb sieben fahre ich mit dem Fahrrad von Moabit in den Wedding. Ich sehe ein paar migrantisch gelesene Mütter mit kleinen Kindern in Plastikkostümen, aber vor allem sehe ich ebenfalls migrantisch gelesene Gruppen von halbstarken (10-15?), ohne Kostüm und ebenfalls ohne (Atem-)Masken. Stattdessen ist jeder der Jungs mit ein bis zwei Kartons Eiern bewaffnet. Auf der ganzen Strecke hochgerechnet über 400 Eier. Welche Serie oder welcher Influencer macht das vor? Das kommt mir zu spezifisch vor. Oder gehen die alle zu den gleichen Schulen?

30.10.2020

Atmen, Schreiben, Atmen, Schreiben, Atmen, Schreiben, Atmen, Atmen, Schreiben, Schreiben, Atmen, Schreiben, Atmen, Schreiben, Schreiben, Schreiben, Schreiben, Schreiben, Schreiben, ATMEN, Atmen, Atmen, Schreiben, Atmen, Schreiben, Schreiben, Atmen …

29.10.2020

Sie stehen auf ihre Balkons und bereiten ihre frisch gewaschenen Outdoorjacken mit Imprägnierspray auf den Winter vor. Das die aus dem Second Hand Laden sind, muss ja niemand wissen. Zwischendurch mal dran schnuppern, ob es wirklich so giftig riecht wie draufsteht. Ja, schlecht fürs Klima, aber der Pärchenausflug am Wochenende soll ja auch bei Regen nichts ins Wasser fallen. Und noch mal. Diese Aerosole machen wenigstens High. Imprägnol Universal statt Aperol Spritz, dabei steht die erste Flasche Glühwein schon bereit in der Vorratskammer.

28.10.2020

Eigentlich müssten wir in der WG über die aktuellen Corona-Maßnahmen sprechen. Was bedeuten sie für unsere illegalen Raves im Keller, für die vielen Affären, die hier ein und ausgehen, für die untergetauchten RAF Terrorist:innen, die manchmal bei uns im Wohnzimmer übernachten, und müssen wir nach den neuen Regeln jetzt alle Tattoo-Termine absagen? Wenn jede:r ihre engsten zwei Freund:innen mitbringen kann, sind wir schon zehn zu viele. Was muss ich tun, damit du mir deinen zweiten Besuchsslot abtrittst? Und ihr seid doch ein Paar, also steht euch jeweils nur eine Person zu. Ich meine das so in der Regierungserklärung verstanden zu haben.

27.10.2020

Kopf an, Kopf aus oder im Kopf köpfen
Als Fleischspielzeug brauche ich keine Angst vor dem Urteil zu haben
Ich chartere einen Schambrecher mit Atomantrieb
um den letzten Eisbären zu rammeln,
aber die Geräusche, die ich gierig von mir gebe,
mein Innehalten entlarvt mich

26.10.2020

“Alte weiße Männer” kompensieren ihren Alltagskontrollverlust während der Pandemie mit politischer Machtmunkelei und Verschwörungsgedanken. Sie schauen sich gegenseitig in die Livestreams und nicken.

25.10.2020

Umsorgen.