elchgeweih.de

[fach]blog [für [m[einen]] [all]tag]

05.03.2018

Ich habe nur eine Nacht mit Alina Argentina verbracht. Zumindest habe ich sie so bei WhatsApp getauft. Eigentlich sogar weniger als eine Nacht. Wir hatten uns gegen neun an einem Späti getroffen und gegen vier musste sie schon wieder los, weil sie auf dem Weg zum Flughafen noch ihren Rucksack aus der Airbnb Wohnung im Prenzlauer Berg holen musste. Sie war alleine durch Europa gereist ,um es sich, ihren Eltern und Freunden zu beweisen und wollte den letzten Abend nicht alleine verbringen. Ich wollte auch nicht alleine sein, versuchte ihr die Unterschiede zwischen den Biersorten zu erklären und dafür lachte sie über meine Witze.

Einige Wochen später schickt sie mir immer noch Bilder. Von ihren Katzen, dem Blick aus ihem Fenster oder von Bands, die ihr gefallen. Immer unangekündigt und mit einer kurzen Beschreibung. Wie in einem Bildband. Und ganz selten, immer nachts und immer im betrunkenem Englisch, die Frage, ob ich nicht in der nächsten Zeit mal zufällig nach Argentinien kommen würde. Aber wir antworten uns auf solche Fragen nur mir Smileys.

Was wäre, wenn – 48 Farbphotographien aus Berlin und Tucumán
Deutsch/Englisch/Spanisch. Hardcover. 29 Euro. Internationaler Versand.

Schreibe einen Kommentar