elchgeweih.de

[fach]blog [für [m[einen]] [all]tag]

31.03.2018

qwertzuiopü+ und da wo die Tastatur aufhört, einfach mit Stift und Zettel weiterschreiben. Mit einem Bildschirm im Weg kommt das Salzwasser so schlecht an die Wunden.

(Leider hat Hape Kerkeling das “Ich bin dann mal weg” noch in Gewahrsam.)


Im Zug nur Kartoffeln, auf der Insel auch. Trotzdem schaffen sie es nicht, das Osterfeuer in Brand zu setzen. Mittendrin ein Galgen, an dem ein Strohmann baumelt. Dabei müssen doch gerade die alten Kartoffeln noch Erfahrung mit öffentlichen Verbrennungen haben.

Es gibt Bratwurst, Bier und etwas aus den Bluetoothboxen der Dorfjugend, das irgendwie nach Scooter klingt.

 

30.03.2018

Vor der Premierenfeier reichen wir wie immer traditionell den “Ach verdammt, es ist jar Karfreitag. Wo soll ich denn jetzt noch was zu essen herbekommen”-Linseneintopf mit Reis und Simit.

29.03.2018

Rotkäppchensyndrom, das

Infantilisierende Stressbewältigungsstrategie bedingt durch den Konsum von Requisitensekt. Meist verbunden mit einem ausgeprägten Verlangen den Kopf gekrault zu bekommen.

Zuerst beschrieben von Adam Henkell (15.11.1884 – 26.02.1885).

28.03.2018

Verschlafen. Gemerkt wir glücklich es mich macht die Stadt durch ein Mikro und Kopfhörer zu belauschen. Recherchiert. Getextet. Gebastelt. Pizza gegessen. Gemerkt wie glücklich mich es macht an Texten zu feilen. “Call Me by Your Name” gesehen. Verloren im U-Bahnhof gestanden. Zu lange Augenkontakt gehalten. Eine Straßenecke angestarrt.

27.03.2018

Mit dem Bus wäre ich zwar ein paar Minuten schneller, aber eine der Haltestellen ist U-Bahnhof Reinickendorfer Straße/Fennstraße.

26.03.2018

Aber als das Kaninchen seine Uhr aus der Westentasche zog, nach der Zeit sah und eilig fortlief, sprang F. auf; denn es war ihm doch noch nie vorgekommen, ein Kaninchen mit einer Westentasche und einer Uhr darin zu sehen. Vor Neugierde brennend, rannte er ihm nach über den Grasplatz, und kam noch zur rechten Zeit, um es in ein großes Loch unter der Hecke schlüpfen zu sehen. Den nächsten Augenblick war er ihm nach in das Loch hineingesprungen, ohne zu bedenken, wie in aller Welt er wieder herauskommen könnte.

25.03.2018

Es ist Waffeltag Våffeldagen und ich habe aus Gewohnheit viel zu viel Teig gemacht. Das Rezept lässt sich nicht ein zu eins von der Provinz auf die Großstadt übertragen, der Radiosender bleibt aber der gleiche. Butter lässt sich zum Beispiel vegan durch Schweiß ersetzen. Den bekommt man in der großen Stadt viel einfacher, und der schmeckt auch – das liegt an der gesunden Ernährung -, sogar wenn er nicht als kleine Herzen ausgebacken wurde.