26.01.2018

Das großartige an “Mein Freund der Baum” ist, dass der Podcast seine Hörer*innen vergisst, ohne sie zu ignorieren. Zwischen überproduzierten Storytellingmonstern und eingestaubten Radiobeiträgen aus dem O-Ton-Baukasten ist diese aufrichtige Mühelosigkeit unglaublich erleichternd. Nichts geht mich weniger etwas an, als wenn mich dringend etwas angehen soll.


Überraschender Anruf aus der Rue de Lesseps.


Wo war ich? Ach ja genau. Am 8. Januar veröffentlichte der User deepfakeapp  im Subreddit deepfake das Programm FakeApp. Damit ist es vergleichsweise einfach ein Gesicht in einem Video durch ein anderes Gesicht auszutauschen. Am 25. Januar entbrennt im Thread A message to everyone who opposes Deepfakes, as well as everyone in the community, because this needs to be said. unter einem Kommentar von Gravity_Horse ein Streit über die gesellschaftlichen Implikationen dieser Technologie. Was mir Angst einjagt sind nicht die Möglichkeiten von übermorgen, sondern mit welcher Ignoranz diese Zukunft heute verbehandelt wird. René folgert “Feminismus und Aufklärung” – aber was noch?

(“What do we do? Like, right now? Im serious about the „do“ and „right now“-parts. Anyone?)