elchgeweih.de

[fach]blog [für [m[einen]] [all]tag]

09.12.2018

Die Gruppe wird von einem großen Tisch getrennt. Der eine Teil hat eine Erfahrung gemacht, die sich nur schwer in Worte fassen lässt. Der andere Teil nicht. Der eine Teil versucht dem anderen Teil von der Erfahrung erzählen, weil sie Sachen verändert hat, ohne das sie konkrete Konsequenzen daraus ziehen könnten. Der andere Teil versteht das nicht. Die Sache ist zu abstrakt. Der eine Teil insistiert und holt aus, aber der andere Teil hat den Eindruck, dass der eine Teil den anderen Teil von einer Sache überzeugen will, die der andere Teil nicht versteht und ablehnt, weil der andere Teil nur versteht, dass der eine Teil gerne irgendetwas anders machen will, als es bisher getan wurde.

Egal ob Performance, Musical, Dokumentarfilm oder Nollywood: Nach dem Applaus kommt die intrainterkulturelle Kritik Kommunikation.

08.12.2018

Die Highlights der Aufführung in absteigender Reinfolge: Das Licht, die Live-Musik und die Geräusche der quietschenden und stampfenden Füße auf dem Boden. Außerdem die Bewegungen des Violinisten und der prasselnde Regen auf dem Dach.

Das kleine Naja der Aufführung: Die Bewegungen der Tänzer

Das große Naajaa des Abends: Die gezerrte Schulter beim Versuch spät nachts betrunken selber zeitgenössischer Tänzer zu sein.

Das geheime Highlight des Abends: So if you wanna be with me, with these things there’s no telling, we just have to wait and see. But I’d rather be working for a paycheck than waiting to win the lottery.

07.12.2018

Nach einer halben Stunde in der Schlange:

Ich gebe ihnen das jetzt, aber eigentlich dürfte ich das nicht, weil sie nicht der Empfänger sind. Da brauchen sie eine Vollmacht. Das C.O. ist nur der Adresszusatz.

Ich bedanke mich artig, lächele und gehe, und merke, dass ich den Vortag noch nicht ganz abgeschlossen habe, sonst hätte ich darin nicht ein stummes “du hast das bist falsch gemacht” gehört.

 

06.12.2018

  1. Wir können nichts tun.  Wir können genau so weitermachen, weiterreden und weiterlernen.
  2. Wir können nichts tun. Wir können zuhören, ihr einen schönen Urlaub machen

 

05.12.2018

Ein Dessert in der Bahn verändert die Situation. Komplett. Überraschend. Und zum Warmen.

04.12.2018

Aus dem Bericht ans Hauptquartier:

Dem Tag wurden zwei (Gruppen-)Projektideen abgekämpft. Ein Deep Web Deep Fake Fake Service und ein Stille-Führer. Außerdem wurden mehrere Termine gemacht und dafür nach mehreren Wochen Abstinenz eine Tafel Schokolade und ein großer Kaffee im Pappbecher verfeuert. Es gab keine Gefallenen, nur Verwundete. Als Kollateralschäden werden ein vergessener Thermosbecher und feuchte Augen durch Kurznachrichtenquerfeuer geführt.

03.12.2018

Ok, ich bin der von Naturromantik gerührte, so eine Mischung aus Mr. Darcy und einem Dandy der Jahrhundertwende, und du so ein osteuropäische Kommunistin mit Killerinstinkt und einem Herz für Tiere und wir treffen uns in einem Neuköllner Café mit französischen Back- und japanischen Schreibwaren und du erzählst mit vom Klassenkampf und ich gucke ganz entsetzt und verliebt.  Abgemacht?