07.02.2024

„Solange der Ballon in der Wohnung ist, werde ich nur noch daran denken können, dass er irgendwann zu Boden sinken und in sich zusammenschrumpeln wird. Oder noch schlimmer, dass er platzen könnte. Dahinsiechen oder Todesschreck. Auf jeden Fall Trauer und Verlust. Der kommt mir nicht über die Schwelle.“

So, oder so ähnlich muss es abgelaufen sein, denke ich, auf dem Weg nach draußen.

Joe Rogan mit seinem Elchbogen
auf der Pirsch nach Tofublöcken
trifft heut nur einen einsamen Ballon
aber exakt zwischen die Sorgen

06.02.2024

Käfer, Möhren, Rosen
stilles Glück
zwischen ausgedachten Raviolidosen
ein haltbares Bauchgefühl

05.02.2024

Gerade wenn es besonders gut gemeint ist (wenn keine Kartoffeln mehr da sind, dann nehme ich halt Grünkern als Einlage), kann es manchmal verkehrter nicht sein (jetzt ist das Essen weder glutenfrei noch magenschonend) und die Enttäuschung braucht ewig (dann gibt es die nächsten Tage wohl also Suppe).

04.02.2024

Auf leeren Magen durch Fraktale spazieren.

03.02.2024

Und wieder eine dieser Entscheidungen zwischen der eigenen Zukunft und der symbolischen Aufmachung zu Rettung der Demokratie, als würden die beiden Zukünfte nicht zusammenhängen. Demo oder Karriere. Dass eine der Aufgaben davon handelt, das persönliche Mission-Statement herauszufinden, macht es nicht leichter. Meine Mission: Wenn der Faschismus kommt, will ich wenigstens wissen, was ich an Selbstverwirklichung verpasst habe.

02.02.2024

Günther Anders schreibt 1949:

„Denn Kultur besteht in Umwegen. Um Umwege sind zumeist Umwege um Tabus. Ohne Tabus, also ohne Umwege und die durch diese Umwege erzeugten Spannungen hätte es niemals Liebesgeschichten gegeben. Denn wo Ziele erreicht werden, noch ehe man sich reisefertig zu machen braucht, kann es zu Geschichten nicht kommen.“

Egal wolang ich lese, über Umwege kehren die Abschweifungen doch immer wieder zu mir zurück.

01.02.2024

Bittere Enttäuschung: Die FODMAP Diät hat leider nichts damit zu tun, nur noch Dinge zu essen, die auf kulinarischen Karten verzeichnet sind. Es geht darum auf fermentable oligosaccharides, disaccharides, monosaccharides and polyols zu verzichten. Aber was den Darm reizt, reizt mich sehr.