17.05.2020

Das wiederkehrende Thema des Tages ist (anscheinend) Ehrlichkeit:

15:36 – Wenn alle Gedanke und Gefühle doch nur Sätze wären, dann könnte man sie nicht nur betrachten, wenn sie vorbei gezogen sind, sondern auch auf ihren Wahrheitsgehalt befragen. Doch so, nur müde die Luft anhalten und die Enttäuschung beisammen halten, als ob ich sie verstecken könnte.

19:34 – Du und ich, es ist für immer vorbei? Es könnte nie mehr was anders als Freundschaft sein?

21:00 – HYPHE von onlinetheater.live. Bei interaktiven Theaterstücken verwende ich immer meinen echten Namen. Wenn es peinlich oder unangenehm wird, dann soll es auch richtig peinlich und unangenehm werden. Keine Masken im Theater.

23:15 – Ja, es ist vorbei.

23:58 – Und was schreibe ich davon jetzt auf?

16.05.2020

Kleiner konstruktiver Hinweis für die nächste Sanierung des sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park: Mehr Mülleimer.

15.05.2020

Mit Olivenöl und Meersalz massierter Knollensellerie (drei Stunden im Ofen), in Öl und Balsamico Essig getauchte Fenchelspalten (halbe Stunde im Ofen), in der Pfanne geröstete Pimientos und Salzkartoffeln (ungeschälte Drillinge). Zum Nachtisch Rhabarber-Apfel Crumble mit Vanillesoße und als zweiten Nachtisch, spät in der Nacht (serviert zu den liegen gebliebenen Bastelaufgaben) salziges Popcorn.

14.05.2020

1200mg Migränepause

13.05.2020

Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert (Deutsches Historisches Museum) beschäftigt sich tatsächlich vor allem mit dem 20. Jahrhundert und den Kurzbiografien ihrer Wegbegleiter:innen. Ich hätte mir gleichzeitig mehr Oberfläche (Alltägliches, Privates) und Tiefe (Denkausschnitte) gewünscht. An wen richtet sich diese Ausstellung? Wenn man vorher noch kaum mit ihr zu tun hatte, ist man mit dem Film (2012) und einem Blick in die Wikipedia besser bedient.

12.05.2020

Nach dem Mittagessen wieder ins Bett gegangen, bis zum Abendessen geschlafen, dann noch einen Spaziergang und jetzt könnte man ja auch wieder ins Bett.

11.05.2020

“Na? Bist du schon ins Loch gefallen?”