30.01.2024

Die nächste Amazon Abholstation ist in einem Späti eine Straßenecke weiter und auch wenn mich der Mann hinter der Kasse nie zurückgrüßt, habe ich trotzdem regelmäßig ein schlechtes Gewissen, wenn ich etwas abhole, ohne dann wenigstens ein Päckchen Nüsse zu kaufen. Dass es immer dasselbe gelangweilte Gesicht ist, macht es nicht besser. Sonst sind nur die Paketboten und mein Konto Zeugen meiner Bestellungen.

In meine Verabschiedungen versuche ich das alles hineinzulegen. Tschüss, schönen Abend noch, heißt übersetzt: Ja, es ist halt bequemer, die passende Birne für die kleine Lampe am Bett zu bestellen, als nach der Arbeit noch den Umweg zum Baumarkt zu machen, wo es dann vielleicht nicht mal die richtige Kombination aus Lichttemperatur und Helligkeit für diese Fassung gibt, aber er schaut nicht mal von seinem Bildschirm auf.

29.01.2024

Beichte: Die Apothekerin sagt, dass ich dieses Nasenspray nur dreimal am Tag verwenden soll und ich nicke, als wäre das keiner Rede wert, denn ich habe zu Hause auch noch ein anderes.

28.01.2024

Er steht hinter der Kasse und seine Frau hält an der Tür Ausschau nach dem Ordnungsamt. Einer der beiden Rollläden ist heruntergelassen, das einzige Licht kommt von den Kühlschränken. Ich bin doch nicht nach Berlin gezogen, um etwas von der rechtlichen Grauzone zu spüren, aus der ich den Einwegvape kaufe.

26.01.2024

Eine typische Wald und Wiesen Kopfwehhustverrotzung.

25.01.2024

Türkischen Käsekuchen zur sorbischen Vogelhochzeit.

24.01.2024

Gespannt letzte Folge Survivalspektakel im Internetfernsehen herbeisehnen, aber sich besser fühlen als diejenige, die sich auf die neue Staffel Dschungelcamp freut. Beides mit Chips.

19.01.2024

Nach mehreren Monaten Baustelle auf dem Nachbargrundstück habe ich heute zum ersten Mal den Mann gesehen, der den Kran steuert. Seine Sicherheitsjacke leuchtet genau so Demut einflößend grell, wie der über alles ragende Arm des Stahlkolosses in der Nachmittagssonne. Die Steuerungseinheit, die Insignien seiner Macht, ruhen lässig vor seinem ausladenden Bauch. Er muss nicht dort oben sein, um alles im Blick zu haben. Breitbeinig, den Kopf im Nacken, herrscht er vom Bordstein aus. So kritisch und gleichzeitig gelangweilt schaut nur jemand, der wirklich alles unter Kontrolle hat.