elchgeweih.de

[fach]blog [für [m[einen]] [all]tag]

08.03.2019

Manchmal wäre es natürlich einfacher wirklich ein Fels zu sein, und nicht nur so zu tun, wenn es drauf ankommt. Die Flut lässt sich schließlich nicht verhindern, nur kennenlernen. Natürlich kann man Dämme bauen und Hochwassertore und Überflutungsgebiete abstecken, aber auch dafür muss man die Küste erst mal beobachten. Und einem richtigen Orkan sind die dann auch egal.

So ein Fels, der muss nichts beobachten. Der ist da und stark und wird nicht müde. Aber er bleibt ein Fels, auch wenn der Wind nachlässt und die Sonne wieder auftaucht. Stumm und starr und unbeweglich. Also doch kein Fels sein. Lieber lieben.

Schreibe einen Kommentar