elchgeweih.de

[fach]blog [für [m[einen]] [all]tag]

30.05.2019

Am Dienstagmorgen standen nicht nur eine, sondern zwei Gemüsekisten im Flur. Die eine stellte sich als Grillkiste heraus, mit Gemüse, Würstchen und Rumpsteaks. Alles in Bioqualität und irrtümlich vor unserer Küchentür abgestellt. Es gibt in Berlin die Straße nämlich zweimal.

Die folgenden Tage kämpften wir mit dem schlechten Gewissen. Was, wenn diese Kiste für die eigentlichen Empfänger eine teure Ausnahme war? Was, wenn es etwas besonders zu feier gab? Was, wenn der Verlust dem Fahrer vom Lohn abgezogen wird? Was, wenn man uns auf die Schliche kommt? Wäre es nicht moralisch richtig, sich zu melden?

Heute haben wir dann den Grill angemacht.

Schreibe einen Kommentar